Carado vervollständigt seine Produktpalette

Die junge Wohnmobilschmiede, deren Produktionsstammsitz in Neustadt bei Dresden liegt, vervollständigt ihr Fahrzeugprogramm. Wir berichteten bereits über den neuen Carado Vlow, das neue Freizeitmobil im ausgebauten Fiat Ducato, mit dem die Marke Carado nun auch im heiß umkämpften Markt der Freizeitmobile mitmischen wird. Bei der Händlertagung am 21.06.2017 präsentierte das junge Team nun die Vollendung der Produktpalette: zwei vollintegrierte Fahrzeuge als echte „Vierschläfer“. Dabei bedienten sich die Produktentwickler aus dem alten Sprichwort: „Warum in der Ferne suchen, wenn das Gute ist so nah“ und bauten auf die Erfolgsmodelle T447 und T449 auf. Was dabei heraus kam, kann sich sehen lassen! Schlicht im Design, robust in der Ausführung und vielversprechend im Preis-Leistungsverhältnis. Mit diesen selbstgesteckten Zielen konnte Carado in den letzten Jahren eine beeindruckende Erfolgsgeschichte schreiben, die die junge Marke mit dem I 447 und I 449, den neuen Namen für die beiden Vollintegrierten, fortsetzen wird.

 

Carado I 447

Zwei Einzelbetten, die man zur großen Liegewiese umbauen kann, die Trennung von Bad und Toilette und nun auch das große Hubbett machen den I 447 zum echten Familienwohnmobil. Genügend Zuladung (der Wagen wird in der Grundausführung mit einer Masse in fahrbereitem Zustand von 2.950 kg angegeben) machen das Reisen auch in der 3,5-Tonnen-Klasse unbeschwert. Auf Wunsch kann man den Wagen auf 3.850 kg auflasten, damit finden weitere 350 kg mehr Gepäck ihre legale Mitreisemöglichkeit.

 

Carado I 449

Die bekannte Alternative ist das Queensbett: Schlafen wie zuhause, sich von links und von rechts ins Bett fallen lassen und einfach einschlafen. Herrlich gemütlich! Ansonsten bietet der I 449 analog zu seinem Bruder ähnliche Möglichkeiten. Von Vorteil sind hier die beiden Schränke links und rechts neben dem Bett. Damit hat die Dame als auch der Herr die Garderobe im direkten Zugriff.

 

Alles in allem schließt der I 447 und I 449 die Lücke im Portfolio von Carado. Die Grundrisse haben sich in den teilintegrierten Modellen bereits bewährt, so dass keine großen Überraschungen zu erwarten sind. Aufregend ist das große Hubbett, welches nun die Möglichkeit eröffnet, 4 Personen des Nachts komfortabel unterzubringen.

Das Außendesign spricht im großen Wohnmobilzirkus eine eigene Sprache. Das markante Gesicht ist schon von weitem identifizierbar, die Seiten und das Heckdesign weisen vertraute Elemente aus den bereits vorhandenen T-Modellen auf. Ein Carado, wie wir ihn kennen.

Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf kann man ihn zum ersten Mal in „echt“ sehen. Wir freuen uns darauf, denn kurz danach steht er hier bei uns auf dem Hof!

Zum Online-Shop